3.000 km Europa

Der beste Reiseführer ist der Zufall. Mit der Eisenbahn vom estnischen Tallinn in das rumänische Constanta zu fahren, immer entlang der EU-Ostgrenze, ist ohne Zufälle undenkbar. Was passierte am östlichen Rand des vereinten Europa im Sommer 2012? Hier eine Auswahl aus zahlreichen Bildern, die während der sechswöchigen Reise entstanden, und zu denen es jeweils eine verrückte Geschichte gibt, die manchmal an verschiedenen Orten gleichzeitig spielt. Zu der Reise gibt es eine Ausstellung mit den hier zu sehenden Fotografien 80 x 60 cm. Präsentiert werden in der Ausstellung 220 weitere Fotografien, die in 22 Kartons stecken, welche von den Besuchern während der Ausstellung an Tischen geöffnet und betrachtet werden können. Die Arbeit wird ergänzt durch kleinere Texttafeln und eine “Gebrauchsanweisung”. Und: regelmäßig gab es Besucher, die sich zwei Stunden Zeit nahmen, um wirklich alle Fotografien und Texte zu betrachten. Zu sehen war die Arbeit zuletzt im Febraur 2014 im Kunstverein Jena.